Archiv

Vom afrikanischen Fluss Namens Uschi

Die Idee für diesen Blogeintrag lieferte mir eine der vergangenen Focus ausgaben, die sich als Titelthema mit dem Flirtverhalten von Männern und Frauen beschäftigte.
Unteranderem gab der betreffende Focus Redakteur Flirttipps, über die wir uns in einer größeren Runde sehr amüsiert haben.

Hier ein paar Auszüge aus den Tipps für Männer:
"In Bus und Bahn immer ein Kreuzworträtsel dabei haben um die äußert attraktive Nachbarin zu fragen wie ein afrikanischer Fluss mit drei Buchstaben heißt"

Ok, auf den ersten Blick vll. nicht ganz durchschaubar, vorallem wenn solch eine Frage ganz unerwartet kommt. Doch wenn der Groschen ersteinmal gefallen ist, dann findet man diesaen Anmachspruch doch recht dämlich.
Schon besser hingegen, ist der folgende:



"Entschuldigen sie bitte, ich suche ein Geburtstagsgeschenk für meine kleine/n Nichte/Neffen und habe gerade so keine Ideen, was sie mag. Könnten Sie mir vll beim aussuchen hefen?"


Der Spruch zeugt von Familiensinn, für den sich Frauen ab einem gewissen Alter (was nun heißen soll, dass man Teenies nicht mit so einem Spruch aufreißen kann) begeistern können. Wenn sie dann angebissen hat und ihnen hilft, müssen sie ihre Signale deuten, denn davon hängen die weiteren Schritte ab.
Strahlt sie sie an und schwingt in ihrer Stimme etwas begeisterung mit, dürfen sie ganz sachte und nicht zu aufdringlich flirten.
Berühren sie beim übernehmen von einem Karton o.Ä. ganz zufällig ihre Hand und ziehen sie diese dann zurück. Lächeln und strahlen sie ihre Auserwählte an. Wenn es gut läuft können sie ja versuchen sie anschließend als dankeschön auf einen Kaffee einzuladen.
Macht sie ganz sachliche Vorschläge, sollten sie das Flirten lassen und ihr ganz nett mit einem Lächeln danke sagen und meinen sie denken sie kämen nun ganz gut alleine zurecht.

Ein absolutes No go oder besser Atrraktivitätskiller ist folgender Spruch:
"Ich möchte mit meinem Bruder in Urlaub fahren, doch wir können uns für kein Hotel entscheiden. Ich bin mir sicher sie haben einen guten Geschmack und können uns beim aussuchen helfen."

 Einen reisekatal

og von einem Wildfremden unter die Nase gehoben zu bekommen ist nicht gerade ein guter Anfang um die Dame besser kennenzulernen.
Wer will schon Hotels für Wildfrede aussuchen und wer fährt denn gerne mit seinem Bruder in Urlaub, egal wie gut man sich versteht. Es wird das Bild des MOFS vermittelt, je nach Äußerem Erscheinungsbild. Das einzigste was in diesem Bild noch fehlt ist die Glucke, im allgemeinen als Mutter bekannt.

1 Kommentar 15.10.08 16:24, kommentieren